Interview mit einer Kartenlegerin

Die Kartenlegerin Flora M. legt Tarotkarten und berät ihre Kunden in allen Lebenslagen. Ich sprach mit ihr am Telefon und war neugierig. Wie lebt man als Kartenlegerin, wie sieht ein normaler „Arbeitstag“ aus? Das Interview lest ihr hier.

***

Ich: Hallo Flora, ich freue mich sehr, dich persönlich zu diesem Gespräch zu treffen. Starten wir gleich mit der ersten Frage: Wie hast du deinen Tag heute begonnen?

Flora: Danke dir Monika, mir geht es gut. (Lacht.) Der Tag ist ja noch nicht so alt, ich habe bisher gefrühstückt und vorher meditiert. Das brauche ich, um frisch in den Tag zu starten. Heute war es aber nicht so lange wie am Wochenende zum Beispiel. Die ersten Kundenanfragen sind schon per E-Mail angekommen, da habe ich mich drangesetzt.

Du gibst mir das Stichwort! Als Tarot Weimar bietest du Kartenlegungen an, die erste ist sogar umsonst, wie ich gesehen habe. Wie muss ich mir dein Leben und vor allem deine Arbeit vorstellen?

Ach weißt du, Monika, ich sehe mich als Beraterin und Wegweiserin. Menschen wenden sich mit allen möglichen Fragen an mich. Meine Arbeit, das Kartenlegen, gibt meinen Kunden oft genau die Antwort, die sie gerade brauchen. Ich arbeite jetzt seit über 30 Jahren in diesem Bereich und habe viele Kollegen kommen und gehen sehen. Qualität setzt sich am Ende durch und ich schätze mich sehr glücklich, dass ich mir einen gewissen Kundenstamm aufbauen konnte.

Zu deiner Frage: Mein Tag besteht aus verschiedenen Bereichen. Ich starte morgens mit meinen E-Mails. Die Deutungen brauchen ihre Zeit und die nehme ich mir auch. Gegen mittags bin ich dann normalerweise in der telefonischen Beratung zu erreichen. Der persönliche Kontakt ist mir wichtig, denn durch das Gespräch kommen oft noch ganz andere Sorgen und Themen zur Sprache, die man per E-Mail oft nicht mitbekommen kann. Du kannst dir vorstellen, dass es eine große Bandbreite an Themen gibt. Nicht jeder fragt nach seinem Ex, aber das gibt es natürlich auch oft. Ich lege Karten am Telefon und beantworte alle Fragen, die meine Kunden mir stellen…

…Und was war bisher die kurioseste Frage, die dir gestellt wurde?

Über Einzelheiten möchte ich nicht sprechen, ich gehe diskret mit allen Gesprächen um. Weißt du, anders würde es auch gar nicht funktionieren. Meine Kunden vertrauen mir und wissen, dass alles vertraulich ist, was sie mir erzählen. Meiner Meinung nach sollten alle Beziehungen im Bereich Tarot und Lebensberatung so sein.

Was nutzt du für deine Gespräche, sind es besondere Tarotkarten?

Das ist eine tolle Frage. Ja, es sind für mich sehr besondere Karten. Ich lege Tarot de Marseille und die Karten habe ich von einer bekannten Kartenlegerin geschenkt bekommen. Hatte ich schon gesagt, wie ich überhaupt zum Tarot kam?

Nein, das wäre meine nächste Frage…

Achso (lacht). Also… die Geschichte ist wirklich schön rückblickend, aber es war nicht immer einfach. Ich lebte mit meiner Familie zusammen, irgendwann wollte ich aber endlich ausziehen. Das war damals nicht so leicht, wir hatten nicht viel Geld. Aber ich fand ein Jobangebot bei einem kleinen Wanderzirkus. Sie suchten nur jemanden für Tickets, nichts Weltbewegendes. Aber der Job war gut bezahlt, also reiste ich einige Zeit mit. An einem Abend traf ich auf die Kartenlegerin Kasandra. Sie nutzte Zigeunerkarten und Tarot de Marseille und schloss sich uns an. Die Menschen liebten sie. Ich fand sie so faszinierend, als Person und als Frau, dass sie eine Art Mutterersatz wurde. Bevor ich den Zirkus verließ, schenkte sie mir ihr Kartendeck. Ich denke noch oft an sie, mittlerweile ist sie aber verstorben. Das ist ja alles schon lange her, wie alt war ich damals? Vielleicht Anfang 20, maximal. Ja, so war das damals.

Das ist ja eine Geschichte! Ich bin wirklich berührt…
Was ist deiner Meinung nach das Wichtigste, wenn es ums Kartenlegen und Wahrsagen geht, wie funktioniert das?

Kartenlegen kann man lernen, es muss aber eine Gabe in dir sein. Für mich ist es eine Berufung, ich fühle, dass ich genau das richtige mache und meinen Kunden helfen kann. Ein Punkt ist, denke ich, dass der Kunde bereit ist, sich einzulassen. Egal was kommt. Weißt du, was ich meine? Oft denken wir bereits in ganz bestimmten Mustern und sind nicht frei. Tarotkarten lassen uns sehen, was noch möglich wäre. Sie geben uns einen Schubs und motivieren uns, unserem Weg zu folgen – oder eben auch mal was Neues zu probieren. Man sollte unvoreingenommen daran gehen, sonst klappt es nicht.

Ja, das ist ein wichtiger Hinweis, denke ich. Je mehr ich mich einlese, desto besser verstehe ich die unendlichen Möglichkeiten, die das Tarot bietet. Wie siehst du dich selbst als Person, als Kartenlegerin?

Wie gesagt, ich sehe mich als eine helfende Hand aber gleichzeitig befinde ich mich ja auch in einem Lernprozess. Man entdeckt seine eigene Spiritualität. Ich denke, jeder Mensch lernt sein Leben lang. Ich lebe nach dem Motto: Man lernt nie aus! Es ist einfach wundervoll, was es noch alles zu entdecken gibt. Ich lese sehr viel und gehe auch mal gerne zu Vorträgen, wenn es meine Zeit zulässt. Das Gute ist, dass man auch fast alle Informationen online finden kann. Mein Körper ist mir wichtig, ich achte auf mein Essen und meine Bewegung. Das bedeutet nicht, dass ich Diät halte, aber ich weiß, was mein Körper braucht und das gebe ich ihm. Monika, ich sehe das als ein großes Gesamtpaket. Obwohl ich regelmäßig meditiere, muss ich auch noch viel lernen, das Leben ist wie ein Fluss. An jedem Ufer gibt es etwas zu sehen, man durchlebt Kurven, schnellere und langsame Abschnitte und teilt den Weg auch mit anderen Personen. Ich umgebe mich sehr gerne mit kreativen, positiven und lebenslustigen Menschen. Davon profitiere ich sehr stark, das gibt mir Halt und neuen Nährboden.

Vielen Dank für das inspirierende Gespräch mit dir! Es hat mir wirklich Spaß gemacht.

Danke dir, mir auch. Auf jeden Fall.

***

Das Gespräch führten wir telefonisch am 8. Mai 2018.

***

Flora Tarot Weimar


Flora M.

Kartenlegerin, Wegweiserin und Beraterin.

Über ihre Website www.tarot-weimar.de gibt eine kostenlose Kartenlegung zum Kennenlernen. Alle weiteren Kontaktdaten sind dort zu finden.

Seit Jahren ist sie in diesem Bereich tätig und arbeitet mit einem festen Kundenstamm. Flora freut sich auf eure Kontaktaufnahme.

 

Mehr:
Grundlegendes zum Tarot.
Was das Horoskop mit Tarot zu tun hat.

 

11 Kommentare zu „Interview mit einer Kartenlegerin

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s